Home > Vorteile / Nachteile

Vorteile und Nachteile von Tablet-PCs

Sie sind flach, leicht und schick: Die Tablet-PCs. Wir sagen Ihnen, welche Vorteile und Nachtteile diese Rechner haben, für welche Einsätze Sie besonders geeignet sind und für welchen Nutzertyp dieses Gerät optimal ist. Dazu gibt es Einkaufstipps.           

Vorteile von Tablet-Pcs

Ein Vorteil, der sofort ins Auge sticht, sind Gewicht und Größe. Tablets liegen sehr deutlich unter einem Kilo Gesamtgewicht, während die großen Brüder der Laptop-Fraktion sich ab und an den Beinamen „Schlepptop“ gefallen lassen müssen. Sie sind flacher und kleiner als Laptop oder Notebook und können leicht transportiert werden.  

Tablets werden ohne Tastatur und Maus alleine über den berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) bedient. Dazu kommt eine vergleichsweise lange Akku-Laufzeit. Die Urform aller Tabletts, das  iPad, schafft acht Stunden ohne Strom von außen. Tablets sind also gerade für mobile Einsätze sehr geeignet.

Gibt es auch Nachteile bei Tablets?

Die Kompaktheit, welche diese Geräteklasse für manche Nutzer so attraktiv macht, hat freilich ihren Preis und bringt auch mögliche Nachteile mit sich. Da ist zunächst einmal der mit sieben bis zehn Zoll Diagonale (umgerechnet 18 bis 26 Zentimeter) nicht eben große Bildschirm; das ist nicht jedermanns Sache. Texte müssen über eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm eingegeben werden, auch das mag für den einen oder anderen mühsam sein.

Alle Tablets bieten nur wenige Anschlüsse, oft gibt es keinen USB-Steckplatz, das schränkt  die Nutzung ein. Die Gerätehersteller haben unterschiedliche Betriebssysteme, wenn man Programme braucht, ist man auf die jeweilige Software dieses Betriebssystems angewiesen. Und schließlich sind die Tablet-PCs, legt man eine schnöde Kosten-Nutzen-Rechnung zugrunde, noch immer vergleichsweise teuer.      

Autor: FN