Home > News > Verkauf von Android-Geräten hat sich 2013 verdoppelt

Verkauf von Android-Geräten hat sich 2013 verdoppelt

6. 08. 2013

Laut der aktuellen Strategy Analytics-Studie wurden im zweiten Quartal 2013 weltweit fast doppelt so viele Android-Tablets verkauft wie im Vorjahr, insgesamt waren es 16 Millionen mehr als 2012.

Gleichzeitig gingen deutlich weniger Tablets von Apple über den Ladentisch. Die Zahl der verkauften Apple iPads sank auf 14,6 Millionen, dagegen wurden 34,6 Millionen Android-Tablets ausgeliefert. Einer der Gründe für den Android-Boom auf dem Tablet-Markt ist der gestiegene Vertrieb durch Partner wie Samsung, Amazon und Google. Zudem fanden so genannte „White Box“-Geräte guten Absatz. Hierbei handelt es sich um Tablets, die ebenfalls das  Betriebssystem Android implementiert haben,  allerdings unter anderen Brands billiger produziert und verkauft werden können.

Android beansprucht 67 Prozent des Tablet-Marktes

Tablets mit dem Android-Betriebssystem nehmen jetzt mehr als zwei Drittel des gesamten Tablet-Marktes ein. Apple iPads belegen nur noch rund 28 Prozent des Marktes. Das Betriebssystem Android hat seinen Vorsprung gegenüber dem Apple iOS im Vergleich zum Vorjahresquartal somit deutlich vergrößert. 2012 hielten sich die Anteile mit 51,4 Prozent bei Android und mit 47,2 Prozent bei Apple noch beinahe die Waage. Tablet PCs mit dem Windows-Betriebssystem rangieren mit 4,5 Prozent Marktanteil auf dem dritten Platz, obwohl sie diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr nahezu verzehnfachen konnten. BlackBerry ist weit abgeschlagen. Tablets dieser Marke nehmen nur noch einen Marktanteil von 0,2 Prozent ein. Im zweiten Quartal 2012 lag das BlackBerry-Betriebssystem  noch vor Windows.

Autor: SN